Bericht zum revolutionären 1.Mai in Duisburg

Am Abend des 1.Mai versammelten sich ca. 320 Personen auf dem Vorplatz des Duisburger Hauptbahnhofs um an der 2. örtlichen revolutionären Abenddemonstration teilzunehmen. Die Demonstration stand dieses Jahr im Zeichen der Krise.

Nach der Auftaktkundgebung, auf welcher die Dev-Genç eine Rede hielt, setzte sich der Demonstrationszug in Richtung Forum in Bewegung.

Vor dem Forum – dem neuen Prestigeobjekt Duisburgs – hielten wir eine Rede, die sich thematisch mit dem 1.Mai und der aktuellen Duisburger Situation auseinandersetzte. Anschließend zogen wir am Rathaus und am größten Casino Deutschlands vorbei, um nach Hochfeld zu gelangen. Hochfeld ist ein Stadtteil im Duisburger Süden mit einem hohen Anteil an Migranten und Erwerbslosen. Beim Einzug in den Stadtteil wurden von Teilnehmern Bengalos gezündet, was die Bullen dazu veranlasste, die Bengalozünder aus der Demo ziehen zu wollen. Diesen Versuch wehrte die Demo jedoch gekonnt ab. Ab diesem Zeitpunkt trottete eine Hundertschaft hinter uns her und die Demo wurde abgefilmt. Von einer Person, die Fotos machte, wurden die Personalien festgestellt.

Anschließend fand die Abschlusskundgebung vor der Paulskirche statt. Es wurden Reden von der KGÖ, YDG und dem sozialistischen Kollektiv Duisburg gehalten. Gegen 20 Uhr endete die Demonstration ohne Festnahmen oder besondere Zwischenfälle. Auf den verschiedenen Kundgebungen wurden Grußwörter von revolutionären Demonstrationen aus anderen Städten verlesen.

Wir werten die zweite Duisburger 1.Mai Abenddemonstration als vollen Erfolg. Mehr Teilnehmer als im ersten Jahr und eine kämpferische Stimmung trugen zu einer gelungenen Demonstration bei. Viele fortschrittliche Kräfte aus Duisburg beteiligten sich, aber auch Sozialisten, Kommunisten und Anarchisten aus dem Raum Ruhrgebiet/Rheinland/Sauerland waren für die Demo angereist.

Anders als im letzten Jahr wurde die Demo dieses Jahr nicht von der Polizei durch einen Wanderkessel und Spalier provoziert. So hatten Passanten und Hochfelder Anwohner dieses Jahr die Möglichkeit, die Demo wahrzunehmen und sich ihr anzuschließen.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und wünschen euch viel Kraft für ein weiteres erfolgreiches und kämpferisches Jahr 2010.

Solidarität mit allen Verhafteten auf 1.Mai Aktionen!

Unsere Lösung für eure Krise:

Klassenkampf und Solidarität International!

Advertisements

Mobilisierungsvideo

Mobiveranstaltung zum revolutionären 1. Mai im LZ Düsseldorf

Unsere Lösung für eure Krise: Klassenkampf und internationale Solidarität!

Die Krise des Kapitalismus ist nicht vorbei. Durch die lebenserhaltenden Maßnahmen des Staates werden die Krisen zunehmend deformiert und verschärft. Wir informieren an diesem Abend über die Krise des Kapitalismus, ihre genauen Ursachen und Auswirkungen auf die arbeitenden Massen. Außerdem thematisiert der Abend die Geschichte und die Rolle des 1.Mai in der Arbeiterbewegung. Es wird einen Rückblick auf die revolutionäre 1.Mai Demonstration 2009 in Duisburg, sowie Infos zur diesjährigen Abenddemonstration geben.

27.04.2010, 18 Uhr Hinterhof, Linkes Zentrum Düsseldorf, Corneliusstraße 108

Heraus zum revolutionären 1. Mai

Heraus zum revolutionären 1. Mai

Revolutionäre Abenddemonstration

Seit 1886, ist der 1.Mai der traditionelle Kampftag der Arbeiterklasse. Jedes Jahr tragen so hunderttausende Lohnabhängige, Jugendliche und RentnerInnen auf der ganzen Welt die Interessen der arbeitenden Massen auf die Straße und protestieren für mehr soziale Gerechtigkeit und gegen die bestehende Ausbeutung und Unterdrückung der Arbeiterklasse durch das Kapital.

Der 1. Mai ist international. Ob in Berlin, Paris, Rom oder Istanbul, weltweit kommt es zu starken Protesten. Der gemeinsame Widerstand und die Klassenangehörigkeit verbindet alle Lohnabhängigen dieser Welt und eint sie im Kampf für eine solidarische Gesellschaft.

weiterlesen…

Revolutionärer 1. Mai

Die diesjährige 1. Mai Demonstration beginnt um 18 Uhr am Duisburger Hbf.


Willkommen auf unserem Blog zur revolutionären 1.Mai Demo 2010

Rote Antifa News

Fehler: Twitter hat nicht geantwortet. Bitte warte einige Minuten und aktualisiere dann diese Seite.

Advertisements